Blutreiterverein und Dorfgemeinschaft Molpertshaus feiern gemeinsam Jubiläum

Festfreude in Molpertshaus trotz starkem Regenwetter

Ganz im Zeichen des 90 - jährigen Jubiläums der Blutreitergruppe Molpertshaus und des 25-jährigen Bestehens der Dorfgemeinschaft Molpertshaus  stand das vergangene Wochenende. Wegen der stark anhaltenden Regenfälle hatte der Prozessionsritt der Blutreiter zur Lourdeskapelle abgesagt werden müssen  und so fand der Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Katharina statt.

In festlichem Zug mit Frack, Zylinder und Schärpe, begleitet von der Musikapelle Molpertshaus und einer Abordnung des Blutreitervereins Bad Waldsee, zog der Jubiläumsverein in die Kirche ein. In seiner Festpredigt ging Pfarrer Harald Johannes Öhl ausführlich auf die Tätigkeiten der Blutreitergruppe und der Dorfgemeinschaft ein und würdigte ihre Dienste für die Pfarrgemeinde. Er bezeichnete die Verehrung und die Treue zum Blut Christi als zeitlos gültigen Wert, den es auch für die nachfolgenden Generationen zu bewahren gelte. Auch strich er das Mitwirken der Dorfgemeinschaft bei kirchlichen Anlässen wie dem Kreuzweg in der Osterzeit heraus.

Nach dem Festgottesdienst traf sich die Festgemeinschaft im Festzelt am Mösleweiher. Blutreitervorstand  Liebrich konnte viele Ehrengäste begrüßen. In seiner Ansprache betonte er die gute Zusammenarbeit mit den anderen Vereinen der Pfarrei.

 Bürgermeister Müller aus Wolfegg, selbst aktiver Musikant und Blutreiter, gratulierte den Jubiläumsvereinen und betonte deren Wichtigkeit für ein harmonisches Zusammenleben in der Gemeinde. Auch brachte er Jubiläumsgeschenke mit.

Fast den ganzen Festtag über regnete es in Strömen, was der Festfreude der zahlreichen Besucher aber keinen Abbruch tat.