Fahrt nach Ottobeuren

Die Zeit zwischen den Jahren nutzen ca. 18 Interessierte zu einer Fahrt nach Ottobeuren zur dortigen Basilika. Mit PKWs erreichten wir über Memmingen den Ort Ottobeuren, der ganz von der gewaltigen Anlage der Klosters und der Kirche überragt wird. Nach einer kurzen Pause, die wir zur Besichtigung der Krippe nutzen, hatten wir eine Führung durch die weihnachtlich geschmückte Kirche durch Herrn Wassermann. Fast erschlagen waren wir von der reichhaltigen Ausstattung dieses Prunkbaues aus der Barockzeit mit Bildern, Fresken, Heiligenstatuen, Altären, ca. 1100 Engeln usw. 89 Meter lang und Platz für fast 2500 Gläubige, mehrere Seitenschiffe - das waren weitere Details. Herr Wassermann erzählte über den Bau der Kirche, ihre Nutzung durch die Benediktiner und ging auf den Inhalt mehrerer Fresken ein. Nach 45 Minuten verließen wir etwas durchgefroren das Gotteshaus und wärmten uns in einem Cafe´am Marktplatz mit Kaffee und K Kuchen auf, bevor wir, beschenkt mit vielen neuen Eindrücken, wieder die Heimreise antraten.

die gewaltige Basilika ( im Herbst)

weihnachtlich geschmückter Hauptaltar

wer kennt diese Heiligen ? aufmerksame Zuhörer
weitere Informationen gibts hier:

http://www.abtei-ottobeuren.de/

 

 

http://www.ottobeuren.de/de/tourismus/kirchen_kloster/basilika.php?navid=49

https://www.tourismus-unterallgaeu.de/entdecken/kultur/kirchen-kloester-und-kapellen/abtei-und-basilika-ottobeuren.html